GR-Flagge
Hellasfreunde Bern
Kulturelle Vereinigung der Hellasfreunde Bern, CH-3000 Bern (Schweiz)
CH-Flagge

BE-Flagge


Home
 
Unser Verein

Στα Ελληνικά
Mitglied werden

 
Andere Vereine
Dia.Logos
Ελλ. Κοινότητα
Hellas Radio

 
Info-Bulletin

Reaktionen

Autoren-Tipps

  
Veranstaltungen

Aktuelle Termine

Rückblick

 
Tipps

TV und Radio

Geschenke

Bücher

Griechisch Essen

Einkaufen

Reisen

Freizeit

Links
Griechisches in TV und Radio

TV: Zusätzliche TV-Tipps finden Sie, unter www.tvinfo.dewww.tvtv.de  oder www.tvtv.ch, je unter den Stichwörtern "Griechenland", "griechisch", "Zypern", etc.  Spezielle Tipps sind mit gelber Schrift markiert.

Radio: Im Gegensatz zu TV-Sendungen, für die es auf dem Internet verschiedene Suchmaschinen gibt, ist es sehr schwierig im Voraus Radiosendungen über Griechenland zu finden. Mir ist es zumindest bis heute nur selten gelungen. Für Tipps bin ich dankbar. Eine Alternative ist das Radio hören über Internet, z.B: Hellas-Radio, Details siehe unter Hellas Radio)

Angaben ohne Gewähr: Es gibt Sender die oft kurzfristig das Programm ändern, z. B. zdf-info,

Gelb = Tipp


Freitag 2. Dezember
hr, 20:15 Uhr, 45 min: Sonnenziele für jede Jahreszeit - Zypern, Kreta, Türkische Ägäis
Wo die Göttin der Liebe, Aphrodite, einst an Land gegangen sein soll, finden heute sonnenhungrige Urlauber ein abwechslungsreiches Ferienziel vor. Gerade außerhalb der Saison, wenn in Nordeuropa alles grau ist, herrschen auf der Mittelmeerinsel angenehme Temperaturen für Aktivitäten, auch etwa für Besuche in einer der zahlreichen Ausgrabungsstätten wie dem Archäologischen Park in Páfos; hier wurden die wohl schönsten Fußbodenmosaiken des antiken Mittelmeerraumes gefunden. Sehenswert: die wunderschöne Halbinsel Ákamas - wo sich Aphrodite und Adonis heimlich beim Bad vergnügt haben sollen. Auch Kreta, die größte Insel Griechenlands, bietet alles, wonach sich blasse Nordlichter sehnen: 300 Sonnentage im Jahr, meilenweite Strände, Retsina in der Taverne und Bouzouki-Klänge zum Abendrot. Kreta war eines der beliebtesten Urlaubsparadiese - bis die Wirtschaftskrise über Griechenland hereinbrach. Dabei hat sich an der Schönheit der Insellandschaft nichts geändert. Die türkische Ägäisküste rings um die Großstadt Izmir punktet mit kleinen Entfernungen: Vom Sandstrand ist es selten weit bis zu einem schattigen Wandergebiet oder berühmten Zeugnissen der reichen Geschichte dieser Region. Neben einem Bummel durch Çesme, Alaçati oder Kusadasi darf natürlich auch eine Tour zu den weitläufigen Ausgrabungsstätten der antiken Stadt Ephesos nicht fehlen.


Samstag 3. Dezember
hr, 04:10 Uhr, 45 min: Sonnenziele für jede Jahreszeit - Zypern, Kreta, Türkische Ägäis

zdf-neo, 09:20 Uhr, 35 min: Terra X - Expedition nach Atlantis

zdf-neo,10:00 Uhr,  45 min: Terra X - Jagd nach dem Goldenen Vlies (Deutschland, 2009)

arte, 16:10 Uhr, 30 min: Die großen Mythen - Rätsel und Prophezeiungen: Ödipus (Frankreich, 2014)
Keinem Sterblichen wurde ein so tragisches Schicksal zuteil wie Ödipus. Sein Vater war Laios, der König von Theben, der als junger Mann Chrysippos, den Sohn von König Pelops, vergewaltigt hatte. Geschändet erhängte sich dieser daraufhin. Die Götter belegten Laios und seine Nachkommen mit einem Fluch: Auf dass er sich niemals fortpflanze und seine Stammlinie mit ihm untergehe! Sollte er dennoch einen Sohn bekommen, würde dieser seinen Vater töten. Als Laios rechtmäßiger Nachfolger König von Theben wurde, heiratete er Iokaste. Schließlich schenkte ihm diese ein Kind: Ödipus. Aus Angst, eines Tages durch die Hand seines Sohnes zu sterben, ließ Laios einen Hirten kommen und übergab ihm das Neugeborene, damit er es in die Berge bringe und den wilden Tieren zum Fraß überlasse. Doch der Hirte brachte es nicht übers Herz, das Baby auszusetzen. Ein Mann, der des Weges kam, nahm das Kind mit nach Korinth. Dort wuchs Ödipus bei König Polybos und Merope auf. Eines Tages begab er sich nach Delphi und befragte das Orakel, wessen Sohn er sei. Die Hohepriesterin Pythia gab ihm keine Antwort und sagte ihm stattdessen ein schreckliches, beklagenswertes Schicksal voraus: "Du wirst deinen Vater töten und dich mit deiner Mutter vereinigen!" Entsetzt brach er in die Ferne auf, damit sich die Prophezeiung an seinen vermeintlichen Eltern in Korinth nicht bewahrheite. Er irrte umher und traf an einer engen Weggabelung auf einen Wagen. Polyphontes, der Fahrer des Wagens, forderte Ödipus auf, sofort Platz zu machen. Da ihm das zu langsam ging, tötete er eins der Pferde des Ödipus, woraufhin Ödipus sowohl Polyphontes als auch, nichtsahnend, seinen leiblichen Vater Laios tötete. Damit erfüllte sich sich der erste Teil der Vorhersage des Orakels. Nach Laios' Tod übernahm dessen Schwager Kreon die Herrschaft über Theben. Zu dieser Zeit belagerte eine schreckliche Kreatur, eine Sphinx, die Stadt. Kreon versprach jenem den Thron von Theben und zudem seine Schwester zur Frau, der das Rätsel der Sphinx lösen konnte. Ödipus beschloss, sich der Sphinx zu stellen, um seinem Umherirren ein Ende zu bereiten. Und Ödipus schafft es, das Ungeheuer zu besiegen ...
 
zdf-neo, 18:55 Uhr, 35 min: Terra X - Expedition nach Atlantis


Sonntag, 4. Dezember
zdf-neo, 02:55 Uhr, 35 min: Terra X - Expedition nach Atlantis

arte, 03:15 Uhr, 55 min: Neubeginn auf Griechisch (Deutschland, 2013)
Seit vier Jahren steckt Griechenland in einer zähen Wirtschafts - und Finanzkrise, die das Land zum Schauplatz vieler menschlicher Tragödien macht. Doch langsam wandeln sich die Gepflogenheiten, und immer mehr Griechen ergreifen die Initiative, um trotz - oder dank - der Krise zu überleben und neue Zukunftsperspektiven zu eröffnen. So hat die pensionierte Lehrerin Maria Houpis aus Volos, einer großen Hafenstadt in der Region Thessalien, angesichts ihrer immer bescheideneren Rente mit ihren Freunden die Alternativwährung TEM ins Leben gerufen. Der Wissenschaftler Dimitris Kouretas gab seinen Posten an einer renommierten US-amerikanischen Universität auf, um am wirtschaftlichen Wiederaufbau seines Heimatlandes mitzuarbeiten. Wissend, dass Griechenland viele unerforschte Naturschätze besitzt, untersucht er an der Universität Thessalien die 1.600 endemischen Pflanzenarten, die eine vielfältige Nutzung vor allem im pharmazeutischen Bereich versprechen. Und weil Griechenland neben Sonne, Strand und alten Steinen auch einen äußerst fruchtbaren Boden hat, kämpft Kouretas gemeinsam mit örtlichen Landwirten für die Umsetzung seines Projekts. Fanis Koutouvelis wiederum ist der Gründer des Start-up-Unternehmens "i-kiosk": Er hat die für Griechenland so typischen Zeitungskioske in einem virtuellen Netzwerk verbunden und will die Gründung einer Zentrale für Einkauf und Warenlagerung herbeiführen.

arte, 07:00 Uhr, 25 min: Die großen Mythen - Stärke und Qual: Herakles (Frankreich, 2014)

zdf-neo, 10:55 Uhr, 35 min: Terra X - Expedition nach Atlantis

SRF1, 21:40 Uhr, 30 min: Die Aktivistin - Liska Bernet hilft Flüchtlingen in Athen (Schweiz, 2016)
Wochenlang haben freiwillige Helferinnen und Helfer geschuftet und eine ehemalige Druckerei in ein Sozialzentrum für Flüchtlinge verwandelt. Es ist das einzige dieser Art in der griechischen Hauptstadt. Auf fünf Stockwerken bietet es unter anderem einen Kinderhort, Sprachkurse, juristische Beratung, eine Zahnarztpraxis und kostenloses Essen. Finanziert wird das Projekt durch private Spenden und Gelder von kleinen Hilfsorganisationen. Liska Bernet ist Spezialistin auf dem Gebiet. Sie studierte an der London School of Economics Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Nothilfe. In ihrer Masterarbeit untersuchte die 27-Jährige, wie die EU mit der Flüchtlingskrise umgeht. Ihr Fazit ist vernichtend. Darum hat sie die Organisation Khora gegründet. Freiwillige aus ganz Europa stellen sich in den Dienst der Schwächsten. Sie übernehmen jene Aufgaben, bei denen die EU und die grossen Hilfsorganisationen versagen. Reporter Patrick Schellenberg hat Liska Bernet in Athen besucht und den Aufbau ihres Sozialzentrums mit der Kamera begleitet. Über 60 000 Flüchtlinge sind seit der Schliessung der Balkanroute in Griechenland gestrandet. Tausende von ihnen leben in der Hauptstadt in beschämenden Verhältnissen. Es mangelt an allem. Im Sozialzentrum von Liska Bernet finden sie Hilfe . und noch viel wichtiger: menschliche Wärme.


Montag, 5. Dezember
SRF1, 04:40 Uhr, 30 min: Die Aktivistin - Liska Bernet hilft Flüchtlingen in Athen (Schweiz, 2016)

SRF1, 14:30 Uhr, 30 min: Die Aktivistin - Liska Bernet hilft Flüchtlingen in Athen (Schweiz, 2016)

zdf-info, 21:00 Uhr, 40 min: Legendäre Schlachten - Entscheidung bei Marathon
Eine riesige persische Flotte steht vor Griechenland. Die kleine Armee aus Athen scheint ohne Siegeschancen. Doch den Griechen gelingt es, das Schicksal zu wenden. Eine brillante Verteidigungsstrategie, viel Mut und ein Läufer, der in die Geschichte eingehen wird, schlagen die Perser zurück. Der genaue Schlachttermin ist unsicher.
Die traditionelle Rekonstruktion geht vom 12. September 490 vor Christus aus.

zdf-info, 22:25 Uhr, 45 min: Ursprung der Technik - Der Trojanische Krieg
Die Schlacht um Troja wirft auch heute noch zahlreiche Fragen auf. Mit Hilfe modernster Technologie geht "Ursprung der Technik" der Legende um Troja auf den Grund. Wie ist es den Griechen gelungen, die Stadt so lange zu belagern, ohne dabei selbst vernichtet zu werden? Handelt es sich bei dem Trojanischen Pferd um Wahrheit oder Mythos? Gab es in der Antike bereits so etwas wie Handgranaten und Panzer?


Mittwoch, 7. Dezember
ZDFneo, 02:254 Uhr, 45 min: Terra X - Große Völker - Die Griechen

 

 

Donnerstag, 8. Dezember
zdf-info, 06:15 Uhr, 45 min: Mythen-Jäger -Das Labyrinth des Minotaurus (Großbritannien, 2013)
Die griechische Mythologie erzählt von einem Labyrinth, das Dädalus für Minos, den König von Kreta, angelegt hatte. Darin lebte der Minotaurus, ein mythisches Wesen, halb Mensch, halb Stier. Aber ist dieses ausgeklügelte Labyrinth nur eine Legende oder hat es wirklich existiert? Die Suche nach dem Irrgarten wurde zur Obsession von Sir Arthur Evans, einem britischen Abenteurer und Archäologen, der als Entdecker der minoischen Kultur gilt.


Freitag 9. Dezember
arte, 08:55 Uhr, 30 min: Die großen Mythen - Über den Wolken: Dädalus und Ikarus (Frankreich, 2014)

n-tv, 22:10 Uhr, 50 min: Wunder der Technik - Brückenbau am Limit
Ingenieure haben das scheinbar Unmögliche möglich gemacht: Eine drei kilometerlange Brücke in Griechenland wurde in einer 65 Meter tiefen Meerenge gebaut - mitten in einem der aktivsten Erdbebengebiete Europas und das ohne stabilen Boden! Die n-tv Dokumentation enthüllt die unglaubliche Geschichte des Brückenbaus und zeigt die extremen Herausforderungen.


Samstag, 10. Dezember
N24, 00:00 Uhr, 55 min: Krieger der Vergangenheit: Die Heilige Schar von Theben (Großbritannien, 2016)
Im Jahre 371 v. Chr. Planen spartanische Truppen die Einnahme des Territoriums des Nachbarstaates Theben. Mobilisiert, um die Spartanische Kriegsmacht zu brechen, wurde die heilige Schar von Theben zur Elitekampfeinheit im antiken Griechenland, dem Geburtsort heutiger Demokratie. Ausschließlich aus Liebespaaren aufgestellt, vermag es die ungewöhnliche 300-Mann-starke Mannschaft, der bisher größten Militärgewalt Griechenlands zu trotzen.

ZDF-info, 02:45 Uhr, 45 min: Die Welt der Antike - Griechische Mythologie
Philosophie, Kunst und Wissenschaft: Vieles von dem, was unsere Kultur heute ausmacht, hat seinen Ursprung in Griechenland. Doch in dem Mittelmeer-Staat war nicht alles schön und edel. Politische Zerwürfnisse, soziale Ungerechtigkeit und nicht enden wollende Kriege bestimmten das Leben. In Städten wie Athen, Sparta und Korinth zeigt die Doku auf, was das Land prägte und wie die Demokratie und andere Systeme entstanden, die wir heute noch kennen.

n-tv, 04:35 Uhr, 50 min: Wunder der Technik - Brückenbau am Limit


Sonntag, 11. Dezember

MDR, 11:05 Uhr, 100 min: Die Fahrten des Odysseus (Spielfilm Italien, 1954)
Obwohl Odysseus seit dem Ende des Trojanischen Krieges als verschollen gilt, wartet Penelope, von Freiern bedrängt, auf die Rückkehr ihres geliebten Mannes. Odysseus, nach dem Sieg über Troja von Kassandra zu einer Irrfahrt über die Meere verflucht, begegnet der Königstochter Nausikaa, dem einäugigen Riesen Polyphem und der betörenden Circe. Gerade als Penelope einen neuen Gatten wählen soll, kehrt er nach Ithaka zurück.



Montag, 12. Dezember
n-tv, 01:50 Uhr, 50 min: Wunder der Technik - Brückenbau am Limit

arte, 05:55, 25 min: Die großen Mythen - Stärke und Qual: Herakles (Frankreich, 2014)

RaBe, 19:00 Uhr, 60 min: HELLAS RADIO – die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde
Jeden zweiten Montag um 19:00 Uhr.


zdf-info, 18:00 Uhr, 45 min: Mythen-Jäger -Das Labyrinth des Minotaurus (Großbritannien, 2013)


Dienstag, 13. Dezember
arte, 08:55  Uhr, 30 min: Die großen Mythen - Rätsel und Prophezeiungen: Ödipus (Frankreich, 2014)

SRF2, 19:00 Uhr, 60 min: Rick Stein - Von Venedig nach Istanbul: Nord-Griechenland (Großbritannien, 2016)
Rick reist nach Aspraggeli und kommt dort in den Genuss von Kotopita, der besten Hühnerpastete Griechenlands. In Preveza werden die von Rick am frühen Morgen selbstgefangenen Krabben in einer Tomatensauce mit Basilikum und Fetakäse zur griechischen Spezialität Prawn Saganaki zusammengeführt.


Mittwoch, 14. Dezember
SRF2, 08:40 Uhr, 60 min: Rick Stein - Von Venedig nach Istanbul: Nord-Griechenland (Großbritannien, 2016)

SRF2, 19:00 Uhr, 60 min: Rick Stein - Von Venedig nach Istanbul: Griechenland (Großbritannien, 2016)
Die Reise von Venedig bis Istanbul führt Rick auf die griechische Halbinsel Peloponnes. Hier macht Rick vorerst Halt in Pylos. Die Hafenstadt steht für das alltägliche Griechenland. Was wäre ausserdem eine kulinarische Reise durch Griechenland, ohne ein hausgemachtes Moussaka probiert zu haben.


Donnerstag, 15. Dezember
SRF2, 09:05 Uhr, 60 min: Rick Stein - Von Venedig nach Istanbul: Griechenland (Großbritannien, 2016)


Freitag, 16. Dezember
arte, 12:25 Uhr, 30 min: Die großen Mythen - Rätsel und Prophezeiungen: Ödipus (Frankreich, 2014)


Samstag, 17. Dezember
phoenix, 03:00 Uhr, 30 min: König ohne Krone - Konstantin von Griechenland (2016)
"ZDF-History" blickt auf die Geschichte der griechischen Königsfamilie. Über vierzig Jahre lebten Ex-König Konstantin und seine Familie im Exil. Nun sind sie nach Griechenland zurückgekehrt. Ambitionen auf den Thron hat Konstantin nicht. Er will seinen Lebensabend in der Heimat verbringen. Im Interview mit ihm, seiner Familie und Historikern werden bedeutende Ereignisse des 20. Jahrhunderts und deren Konsequenzen für Land und Familie geschildert

phoenix, 09:30 Uhr, 30 min: König ohne Krone - Konstantin von Griechenland (2016)



Montag, 19.Dezember
SRF1, 14:30 Uhr, 30 min: Die Aktivistin - Liska Bernet hilft Flüchtlingen in Athen (Schweiz, 2016)

phoenix, 14:45 Uhr, 30 min: König ohne Krone - Konstantin von Griechenland (2016)


Freitag, 23. Dezember
arte, 06:15 Uhr, 30 min: In der Welt zuhause: Griechenland - Das Kloster, ein Hafen der Stille (Frankreich, 2016)


Montag, 26. Dezember

RaBe, 19:00 Uhr, 60 min: HELLAS RADIO – die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde
Jeden zweiten Montag um 19:00 Uhr.