GR-Flagge
Hellasfreunde Bern
Kulturelle Vereinigung der Hellasfreunde Bern, CH-3000 Bern (Schweiz)
CH-Flagge

BE-Flagge


Home
 
Unser Verein

Στα Ελληνικά
Mitglied werden

 
Andere Vereine
Dia.Logos
Ελλ. Κοινότητα
Hellas Radio

 
Info-Bulletin

Reaktionen

Autoren-Tipps

  
Veranstaltungen

Aktuelle Termine

Rückblick

 
Tipps

TV und Radio

Geschenke

Bücher

Griechisch Essen

Einkaufen

Reisen

Freizeit

Links
Griechisches in TV und Radio

TV: Zusätzliche TV-Tipps finden Sie, unter www.tvinfo.dewww.tvtv.de  oder www.tvtv.ch, je unter den Stichwörtern "Griechenland", "griechisch", "Zypern", etc.  Spezielle Tipps sind mit gelber Schrift markiert.

Radio: Im Gegensatz zu TV-Sendungen, für die es auf dem Internet verschiedene Suchmaschinen gibt, ist es sehr schwierig im Voraus Radiosendungen über Griechenland zu finden. Mir ist es zumindest bis heute nur selten gelungen. Für Tipps bin ich dankbar. Eine Alternative ist das Radio hören über Internet, z.B: Hellas-Radio, Details siehe unter Hellas Radio)

Angaben ohne Gewähr: Es gibt Sender die oft kurzfristig das Programm ändern, z. B. zdf-info,

Gelb = Tipp


Samstag, 21. Januar
one1, 09:20 Uhr, 45 min: Geisterstädte - Türkei: Nach Hause in die Vergangenheit


Montag, 23. Januar
RaBe, 19:00 Uhr, 60 min: HELLAS RADIO – die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde
Jeden zweiten Montag um 19:00 Uhr
.
 
 

Donnerstag, 19. Januar
zdf-info, 11:30 Uhr, 45 min: Mythen-Jäger - Das Labyrinth des Minotaurus (Großbritannien, 2013)

one1, 09:20 Uhr, 45 min: Geisterstädte - Türkei: Nach Hause in die Vergangenheit
Einst hieß der Ort Levissi, heute heißt er Kayaköy. Die unbewohnten Ruinen der Stadt erinnern an den Bevölkerungstausch von 1923, als über eineinhalb Millionen griechisch-orthodoxe Christen ihre Heimatdörfer in der Türkei verlassen mussten, während eine halbe Million Muslime aus Griechenland in die Türkei vertrieben wurden. Für die Nachfahren der Vertriebenen ist Kayaköy ein Mahnmal, aber auch eine innere Heimat.


Samstag 20. Januar

3sat, 15:30 Uhr, 45 min: Traumorte – Santorin
Die griechische Kykladen-Insel Santorin ist ein Anziehungspunkt für Touristen. Doch nicht nur Touristen, sondern auch Köche, Künstler und Winzer Santorins lieben ihre Insel. Santorin hat viel zu bieten: Auf der einen Seite die steile Kraterwand mit spektakulären Ausblicken auf die Caldera, auf der anderen Seite flaches Land mit Stränden aus schwarzem und rotem Sand. Die Insel selbst bildet einen Kraterrand, der steil und leuchtend aus dem Meer ragt. Rot, weiß und schwarz ist das Vulkangestein, das in Form einer Sichel - der Caldera - das tiefblaue Binnenmeer umfasst, in dessen Mitte zwei kleine Inseln noch immer von vulkanischer Tätigkeit zeugen


Samstag, 21. Januar
one1, 09:20 Uhr, 45 min: Geisterstädte - Türkei: Nach Hause in die Vergangenheit

VOX, 20:15 Uhr, 110 min: Zorn der Titanen (USA, 2012)
Zehn Jahre sind vergangen, seit Halbgott Perseus den monströsen Kraken besiegt hat. Seitdem hat der tapfere Krieger seine Waffe niedergelegt und lebt mit seinem Sohn Helios als friedlicher Fischer. Die schwindende Götter-Verehrung des Volkes führt jedoch dazu, dass die Macht der Gottheiten zunehmend verfällt. Der von Göttervater Zeus verbannte Hades macht sich die Schwäche zu Nutze und entführt Zeus in die Unterwelt, um ihn dort als Preis für die eigene Unsterblichkeit dem monströsen Kronos zu opfern. Die Freilassung des flammenden Ungeheuers aus seinem Gefängnis Tartarus bedeutet jedoch den totalen Untergang der Menschheit und nur einer scheint dieses Schicksal abwenden zu können. Gemeinsam mit einer Handvoll Kampfgefährten macht sich Perseus auf, die bevorstehende Apokalypse zu verhindern. Die Reise zum Mittelpunkt der Erde führt die Gruppe zu einer unglaublichen Zyklopeninsel, das gigantische, unterirdische Steinlabyrinth des Minotaurus bis in die Hölle...


Sonntag, 22. Januar

zdf-neo, 11:05 Uhr, 45 min: Alexander der Grosse – auf dem Weg zur Macht (Deutschland 2014)
Alexander der Große gilt als der Vorzeige-Weltherrscher der Geschichte. In nur elf Jahren erobert er ein Gebiet, das sich von Griechenland über den Orient hinaus bis nach Indien erstreckt. Kein Superlativ scheint dem jungen Makedonenkönig gerecht zu werden, wenn es darum geht, seine charismatische Persönlichkeit, seine Kunst in der Kriegsführung oder seine Vision von einem friedlichen, multikulturellen Imperium zu beschreiben. 19 Staaten, drei Kontinente und unzählige Volksgruppen unterwirft er in einem einzigen gigantischen ...

VOX, 16:30 Uhr, 110 min: Zorn der Titanen (USA, 2012)

Pro7, 22:20 Uhr, 125 min: Krieg der Götter (Immortals – Spielfilm USA, 2011)
Mickey Rourke auf blutigem Feldzug durch Griechenland - und Henry Cavill soll ihn stoppen ... König Hyperion ist auf der Suche nach einem sagenumwobenen Bogen, der übermenschliche Kraft verleiht. Mit Hilfe der Waffe will er die Titanen aus der Unterwelt befreien, sich an den Göttern des Olymps rächen und die Menschheit zerstören. Da Göttervater Zeus sich nicht ins Schicksal der Menschen einmischen darf, schickt er den sterblichen Krieger Theseus gegen Hyperion in den Kampf.


Montag, 23. Januar.
Pro7, 16:05 Uhr, 125 min: Krieg der Götter (Immortals – Spielfilm USA, 2011)

RaBe, 19:00 Uhr, 60 min: HELLAS RADIO – die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde
Jeden zweiten Montag um 19:00 Uhr
.


Dienstag, 24. Januar
arte, 16:35 Uhr, 25 min: Abenteuer Archäologie: Troja - Auf den Spuren eines Mythos (Fr, 2016)
In der Türkei haben Wissenschaftler womöglich eine der ältesten archäologischen Kontroversen beendet. Sie sind sich sicher: Hisarlik am Eingang der Dardanellen-Meerenge ist das mythische Troja, die Stadt, die Homer zur Ilias inspirierte, einem der wichtigsten Epen der griechischen Antike. Homer hat die Geschichte des Trojanischen Kriegs etwa 800 vor Christus aufgeschrieben, also rund 400 Jahre nach dem angeblichen Ereignis. Aber hat dieser Krieg tatsächlich stattgefunden? Haben die Archäologen dafür fundierte Beweise? Seit Jahrhunderten streiten sich die Gelehrten: Hat es die Stadt Troja, die Homer in seinem Heldengedicht beschreibt, wirklich gegeben? Und wenn ja, wo? Im 20. Jahrhundert fingen Archäologen wie Rüstem Aslan an, den Siedlungshügel Hisarlik systematisch zu ergraben und ihre Funde mit Homers Schilderungen zu vergleichen. Heute sind sie überzeugt: Troja lag eindeutig in Hisarlik und nicht wie auch angenommen in England oder im Süden der Türkei. Von Homers Epos fasziniert, setzt sich Heinrich Schliemann 1872 in den Kopf, die Stadt Troja wiederzufinden. Schliemann dachte, er hätte Homers Troja in der Landschaft von Hisarlik gefunden, doch er fand sehr viel mehr. Er vermutete damals schon, dass zwei Städte übereinanderlagen, aber er erkannte nicht, dass es noch viel mehr waren. Neun Siedlungsschichten hat die über hundertjährige Forschung in Troja bisher freigelegt. Den Wissenschaftlern ist es gelungen, die neun Siedlungsphasen der Ausgrabungsstätte am Computer zu rekonstruieren: neun Städte, jede auf dem Fundament der Vorgängerstadt errichtet, die entweder ein Brand, Erdbeben oder Krieg zerstört hatte.

rbb, 20:15 Uhr, 45 min: Geheimnisvolle Orte - Troja und der Schatz des Priamos
Der Depotfund auf der Anhöhe von Hisarlik in der heutigen Türkei ist für Heinrich Schliemann der Beweis: Das sagenumwobene Troja, jene Stadt, die Homer in seiner Ilias beschrieb, hat existiert! Und er hat den heiligen Ort gefunden! Troja und der "Schatz des Priamos" - eine Geschichte voller Rätsel, Irrtümer und Legenden. Der Film von Johannes Unger in der Reihe "Geheimnisvolle Orte" erzählt davon. Die vermeintliche Entdeckung Trojas war Ende des 19. Jahrhunderts eine Sensation und eine Art Gründungsmythos der modernen Archäologie. Der bronzezeitliche Goldschatz, den Heinrich Schliemann der homerischen Sagengestalt, dem König Priamos, zuschrieb, gelangte auf Umwegen in die Reichshauptstadt Berlin und bildete lange Zeit das Herzstück der "Trojanischen Sammlungen" - so berühmt und bewundert wie die ägyptische Königinnenfigur der Nofretete. In den Wirren des Zweiten Weltkriegs verschwand der "Schatz des Priamos" spurlos. Für die Fachwelt galt er als verloren. Erst Anfang der 90er Jahre nach dem Mauerfall und dem Zusammenbruch der Sowjetunion mehrten sich die Anzeichen: Das trojanische Gold, es könnte noch existieren.... Johannes Unger zeichnet in seinem Film die spannende Odyssee des legendären Schatzes nach, von dem man heute weiß, dass er unmöglich dem alten König von Troja aus Homers Liedern gehört haben kann. Er beschreibt den Mythos der viel besungenen Heldenstadt, erzählt von der Besessenheit des deutschen Abenteurers und Altertumsforschers Heinrich Schliemann und kommt am Ende an den Ort, wo das "Diadem der Helena" und die anderen Fundstücke heute im Original präsentiert werden. Und: Der Film erzählt von den Begehrlichkeiten, die das Gold von Troja bis heute weckt.

 

 

Mittwoch 25. Januar
zdf-neo, 06:00 Uhr, 45 min: Alexander der Grosse – auf dem Weg zur Macht (Deutschland 2014)


Donnerstag, 26. Januar
Spiegel-TV Wissen, 16:55 Uhr, 50 min: Im Schatten der Vulkane: Nisyros - Eine griechische Tragödie (Italien, 2015)
Der Vulkan-Komplex zwischen Kos und Nisyros ist einer der bedrohlichsten im ganzen Mittelmeer. Der Hauptkrater ist auf der Insel Nisyros, nur 1,5 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Die Hauptbeschäftigungen auf der Insel sind der Tourismus und das Fischen. Mit seinen natürlichen Spas und den Mini-Erschütterungen der Lava zieht die Insel immer wieder abenteuerlustige Besucher an.



Freitag, 27. Januar

n-tv, 22:10 Uhr, 50 min: Geniale Technik – Brücken: Rion-Antirion Brücke (GB)
Die Rion-Antirion-Brücke in Griechenland gehört zu den größten Herausforderungen der modernen Ingenieurgeschichte. Trotz extremer Winde, tiefer See und einem hohen Erdbebenrisiko haben sich Ingenieure an den Bau der gigantischen Schrägseilbrücke gewagt. Die n-tv Dokumentation gibt einen Einblick in die spannende Arbeit der Brückenbauer und zeigt, welche architektonischen Wunderwerke beim Bau inspirierten.



Samstag, 28 Januar
n-tv, 02:30 Uhr, 50 min: Geniale Technik – Brücken: Rion-Antirion Brücke (GB)

Spiegel-TV Wissen, 10:05 Uhr, 50 min: Im Schatten der Vulkane: Nisyros - Eine griechische Tragödie (Italien, 2015)

zdf-neo, 11:20 Uhr, 45 min: Alexander der Grosse – auf dem Weg zur Macht (Deutschland 2014)


Sonntag, 29. Januar

n-tv, 05:15 Uhr, 50 min: Geniale Technik – Brücken: Rion-Antirion Brücke (GB)

ARD, 15:00 Uhr, 90 min: Unter weißen Segeln - Odyssee der Herzen (Deutschland, 2005)
Susanne Stellmann hat sich ihre Hochzeit mit dem Griechen Stavros wahrlich anders vorgestellt: Noch während des Polterabends in Athen wird sie mit K.-o.-Tropfen außer Gefecht gesetzt und fällt aus allen Wolken, als sie und Stavros am nächsten Morgen auf hoher See erwachen. Stavros' Mutter Calypso hat sich die "Entführung" ausgedacht, um das Brautpaar während einer vorgezogenen Hochzeitsreise zu prüfen. Als sich herausstellt, dass auch noch Stavros' attraktive Exfreundinnen Christina und Manu mit an Bord sind, spitzt sich die ohnehin angespannte Situation zu. Während die "Star Flyer" neuen Urlaubsabenteuern entgegensegelt, kommt es an Bord des luxuriösen Kreuzfahrtschiffes zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen griechischen und deutschen Temperamenten. "Odyssee der Herzen" erzählt die Geschichten der erfolgreichen Filmreihe "Unter weißen Segeln" fort, diesmal mit Fritz Wepper, Michaela May, Juraj Kukura, Renan Demirkan, Annett Renneberg und Simon Verhoeven als griechisch-deutsche Hochzeitsgesellschaft


SRF1, 15:30 Uhr, 45 min: Alexander der Grosse – auf dem Weg zur Macht (Deutschland 2014)


Montag, 30. Januar
SRF1, 04:55 Uhr, 45 min: Alexander der Grosse – auf dem Weg zur Macht (Deutschland 2014)

ORF2, 23:15 Uhr, 45 min: Zypern - Insel zwischen zwei Kulturen (Österreich, 2017)
Als Zypern 1974 politisch in zwei Teile geteilt wurde, wurden auch große Teile der Bevölkerung der Insel zwangsumgesiedelt. Griechen wurden aus dem Norden in den Süden umgesiedelt und Türken in den Norden. Die Menschen waren gezwungen, sich in einem Zustand der Ungeklärtheit einzurichten. Seither sind mehr als vierzig Jahre vergangen. Aber obwohl schon so viel Zeit verstrichen ist, wird die Überwindung der Teilung Zyperns ohne eine tragfähige Lösung dieses Problems nicht möglich sein. Der Film erzählt die Geschichte und die damit verbundenen Geschichten aus einer liebevoll-ironischen und respektvoll-intimen Alltagsperspektive seiner HauptprotagonistInnen, die auch zeigt, dass zwischen den oberflächlich sichtbaren politischen Konflikten und den tatsächlichen Problemen des Alltags große Unterschiede bestehen. Die zypriotische Stadt Paphos ist gemeinsam mit dem dänischen Aarhus Kulturhauptstadt Europas 2017. Das Programm im Kulturjahr wird auch von der Hoffnung auf eine Wiedervereinigung der geteilten Insel getragen.



Dienstag, 31. Januar
ORF2, 02:15 Uhr, 45 min: Zypern - Insel zwischen zwei Kulturen (Österreich, 2017)


Mittwoch, 1. Februar
Phoenix, 21:00 Uhr, 45 min: Mythos Byzanz - Petra Gerster auf den Spuren eines Imperiums (2015)


Donnerstag, 2. Februar
Phoenix, 01:30 Uhr, 45 min: Mythos Byzanz - Petra Gerster auf den Spuren eines Imperiums (2015)
1000 Jahre lang gilt das christliche Byzanz als Inbegriff von Glaube, Macht und Reichtum. Doch am Ende versinkt es in Gewalt, Missgunst, Krieg und Katastrophen. Seit dem vierten Jahrhundert ist die Metropole am Bosporus Schauplatz blutiger Kämpfe um den "einzig wahren Glauben". Petra Gerster geht an die historischen Orte, an denen über das Schicksal der Christenheit entschieden wurde. Spurensuche im christlichen Byzanz mit seiner sagenumwobenen Hauptstadt Konstantinopel. Hier, in der heutigen Türkei, und nicht etwa in Rom, wurde der christliche Glaube über Jahrhunderte zu dem, was er bis heute darstellt.

N24, 01:45 Uhr, 45 min: Krieger der Vergangenheit: Die Wikinger von Byzanz (Großbritannien, 2014)
Als Leibgarde des byzantinischen Kaisers Basileios II. oder als dessen Reservebataillon - die Waräger genossen den Ruf einer gefürchteten Spezialeinheit im Mittelmeerraum. Diese unerschrockenen Wikinger zeichneten sich nicht nur durch den Gebrauch besonderer Waffen und Foltermethoden aus, sondern auch durch ihre maßlose Kriegslust. Einer ihrer stärksten Männer war Harold, dessen Taktiken ihn, so genial wie gefürchtet, zu einem der größten Krieger seiner Zeit machten.

N24, 05:15 Uhr, 45 min: Krieger der Vergangenheit: Die Wikinger von Byzanz (Großbritannien, 2014)


Phoenix, 08:15 Uhr, 45 min: Mythos Byzanz - Petra Gerster auf den Spuren eines Imperiums (2015)

Phoenix, 19:15 Uhr, 45 min: Mythos Byzanz - Petra Gerster auf den Spuren eines Imperiums (2015)



Samstag, 4. Februar
SRF1, 11:15 Uhr, 45 min: Alexander der Grosse – auf dem Weg zur Macht (Deutschland 2014)


Sonntag, 5. Februar

N24, 03:50 Uhr, 45 min: Krieger der Vergangenheit: Die Heilige Schar von Theben (Großbritannien, 2016)
Im Jahre 371 v. Chr. Planen spartanische Truppen die Einnahme des Territoriums des Nachbarstaates Theben. Mobilisiert, um die Spartanische Kriegsmacht zu brechen, wurde die heilige Schar von Theben zur Elitekampfeinheit im antiken Griechenland, dem Geburtsort der heutigen Demokratie. Ausschließlich aus Liebespaaren aufgestellt, vermag es die ungewöhnliche 300-Mann-starke Mannschaft, der bisher größten Militärgewalt Griechenlands zu trotzen

N24, 04:50 Uhr, 45 min: Krieger der Vergangenheit: Die Heilige Schar von Theben (Großbritannien, 2016)

ORF2, 09:50Uhr, 45 min: Zypern - Insel zwischen zwei Kulturen (Österreich, 2017)


Montag, 6. Februar
ORF2, 02:50 Uhr, 45 min: Zypern - Insel zwischen zwei Kulturen (Österreich, 2017)

Servus-TV 11:10 Uhr, 50 min: Geniale Technik – Brücken: Rion-Antirion Brücke (GB)

RaBe, 19:00 Uhr, 60 min: HELLAS RADIO – die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde
Jeden zweiten Montag um 19:00 Uhr
.

Kabel1, 20:15 Uhr, 130 min: Troja (Spielfilm GB / Malta / USA, 2003)
Mythisches Spektakel mit Brad Pitt, Eric Bana, Orlando Bloom und Diane Kruger: Eigentlich wollen sich die verfeindeten Städte Troja und Sparta versöhnen, aber dann entführt der trojanische Prinz Paris Helena, die schöne Frau des spartanischen Königs. Der ist außer sich und bittet seinen Bruder Agamemnon um Hilfe, die bislang unbesiegte Festung Troja zu erobern. Doch es gibt nur einen Mann, der die dortigen Herrscher bezwingen kann: Achilles, der größte Krieger seiner Zeit ...


Dienstag, 7. Februar
Kabel1, 01:25 Uhr, 130 min: Troja (Spielfilm GB / Malta / USA, 2003)


Freitag, 10. Februar
arte, 16:15 Uhr, 45 min: Kreta - Berge im Meer (Deutschland, 2012)
Die griechische Insel Kreta ist riesig und steckt voller Kontraste: quirlige Badestrände, einsame Hochebenen, wilde Schluchten und versteckte Bergdörfer. Außerdem soll Kreta glücklich machen, sagen die Einheimischen. Schließlich wurde Göttervater Zeus hier geboren, in den Bergen von Kreta. Doch zunächst an die Küste: Giorgios Kriaras lebt mit seiner Frau Eleni und Sohn Christophorus in Loutro, einer winzigen Siedlung in einer traumhaften Bucht im Südwesten Kretas. Keine Straße führt hierher, Gäste, Lebensmittel und auch der Müll - alles muss mit dem Boot transportiert werden. Auf den Speisekarten der wenigen Tavernen von Loutro stehen Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten. Dazu gibt es natürlich Raki, den legendären Schnaps, mit dem auch der kleinste Anlass groß begossen wird.Der Raki schmeckte auch Anthony Quinn, als er 1964 auf Kreta den Spielfilmklassiker "Alexis Sorbas" drehte. Die Titelmusik zu dem berühmten Film schallt noch heute aus jeder Taverne. Und alle Gäste der Insel wollen den Sirtaki tanzen. Tanzlehrer Tassos Papiomytoglou kennt die Feinheiten der griechischen Tänze und versucht geduldig, sie den Kreta-Besuchern einzuimpfen.Stelios Stavrakakis sind - wie Göttervater Zeus - die Berge des hoch aufragenden Psiloritis-Massivs lieber. Der Schäfer lebt im Sommer mit seinen 300 Tieren allein auf der Nida-Hochebene. Die Milch der Tiere hat einen ganz besonderen Geschmack und gilt bei den Einheimischen als gesundheitsfördernd, denn die Tiere fressen sehr viele frische Kräuter.


Sonntag, 12. Februar
arte, 13:15 Uhr, 25 min: Abenteuer Archäologie: Troja - Auf den Spuren eines Mythos (Fr, 2016)


Montag, 20. Februar

RaBe, 19:00 Uhr, 60 min: HELLAS RADIO – die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde
Jeden zweiten Montag um 19:00 Uhr
.



Mittwoch 1. März
arte, 15:25 Uhr, 25 min: Abenteuer Archäologie: Troja - Auf den Spuren eines Mythos (Fr, 2016)


Freitag, 3. März
arte, 08:45 Uhr, 45 min: Kreta - Berge im Meer (Deutschland, 2012)


Dienstag, 7. März
arte, 08:10 Uhr, 25 min: Abenteuer Archäologie: Troja - Auf den Spuren eines Mythos (Fr, 2016)